Release 2020-05-26

OS4X 3 Release 2020-05-26 ist online downloadbar auf der Website www.os4x.com/downloads, die OS4Xvirtual-Images sowie die Docker-Container sind aktualisiert verfügbar. Aktuelle Änderungen sind:

  • Administratives Webinterface:
    • Beim Abbruch von OS4X Enterprise-Jobs erscheint nun eine Sicherheitsabfrage.
    • Logout-Funktionalität falls das Admin-Webinterface über einen HTTP-Schutz aufgerufen wurde.
    • Löschen von System-Log-Einträgen kann nun auch optional im Vault durchgeführt werden.
    • Zertifikatsantrag bei PSA: Firmenname-Feld hinzugefügt.
    • Das Admin-Webinterface prüft automatisch, ob eine neue Version installiert wurde und fragt den Anwender, ob er in diesem Fall die Seite neu laden will.
    • Plugingruppen-Selektion ist nun in allen Hierarchie-Stufen filterbar.
    • OS4X Enterprise Job-Suche reagiert bei numerischer Eingabe nun wieder auf alle Felder, interpretiert die Zahl nicht mehr als Auftragsnummer.
  • OS4X Enterprise:
    • Auftrags-Freigabe-Plugin für „Approving“: eine definierte Person muss Aufträge erst freigeben, bevor sie transportiert werden.
    • Das Plugin „Virt. filename to recipient plugin“ erhält nun einen neuen Typ: „Regular Expression compiles“. Dies macht dieses Plugin nun viel mächtiger!
    • OS4X Enterprise-Aufträge können nun im Plugin selbst den Status „cancel“ erzwingen, indem Sie das entsprechende Programm „os4xcancel“ aufrufen.
    • Filemove-Plugin: Falls die Zieldatei schon existiert, wird die Größe verglichen. Im Fehlerfall wird zusätzlich noch der freie Speicher im Zielverzeichnis ausgegeben.
    • Text-Templates erweitert, um Dateilisten (im HTML- und Textformat) zu ermöglich.
    • Das Plugin „virtual filename to recipient mapping“ kann nun Empfänger auch anhand der Absender-SFID und Filterregel definieren.
    • Server-ausgewählte Dateien in OS4X Webaccess können wieder problemlos zu einem Auftrag hinzugefügt werden.
  • OS4X Core:
    • Die Verwaltung der vertrauenswürdigen Zertifikate ist vom Dateisystem in die Datenbank verlagert worden. Dies ermöglicht ein simpleres Backup. Administrative Möglichkeiten hierzu wurden ebenso verbessert.
    • Beim Update prüft OS4X vorher, ob eine neuere Version des Datenschemas installiert ist und bricht in diesem Fall das Update mit Fehlermeldung sauber ab.
    • Support für mehrere Zertifikate mit demselben Subject in Odette TSL hinzugefügt.
    • Verbesserte Fehlerausgabe des Enqueueings, falls der angegebene virt. Dateiname zu lang ist.
    • Im Fehlerfall wird die IP-Adresse einer eingehenden Verbindung im System-Log angezeigt, sobald der TLS-Handshake korrekt verlief, aber kein OFTP-Handshake stattfindet.
    • Entfernung von obsoleten Diffie-Hellman-Parameter mit 128, 256 und 512 Bit.
  • OS4X OFTP2 SmartProxy:
    • Verbesserung im Multithreading, sodass erneute Startvorgänge des Proxyclients bei einem gestarteten Proxyserver zu keinem Absturz mehr führen.
    • Verbessertes PID-Datei-Aufräumen.
  • OS4X Portal:

Da dies die aktuellste Version von OS4X ist, empfehlen wir ein Update so schnell wie möglich durchzuführen.

Leave your comment